© malesurgery 2010 Made with Xara Erektionsstörungen Entgegen der oft noch weit verbreiteten Meinung haben Störungen der Erektionsfähigkeit meist  eine somatische, das heißt körperliche, Ursache.   Die Bandbreite der möglichen Störungen reicht von  Nervenschäden, über einen zu geringen Bluteinstrom über die  Arterien, einem zu großen Blutabstrom über die Venen bis hin  zu Erkrankungen des Schwellkörpergewebes.   Auch die psychologische Komponente dieser Erkrankung darf  nicht ausser Acht gelassen werden.   Leider werden die verschiedensten Ursachen nicht immer  ausreichend abgeklärt und “nur” ein Rezept für eine  “Potenzpille” ausgestellt.  Wir haben die Möglichkeit mit modernsten technischen Methoden, wie am Beispiel oben  dargestellt, der Ursache auf den Grund zu gehen und eine gezielte Therapie einzuleiten.  Hierbei kann sich zum Beispiel herausstellen, dass ein sog. “venöses Leck” oder “venous Leak”  vorliegt. Hier könnte eine einfacher Eingriff, die Sklerosierungstherapie, Abhilfe schaffen.  Ihre weiteren Fragen zu diesem Thema beantworten wir gerne im Rahmen eines persönlichen  Gesprächs, das vor einer medikamentösen Behandlung oder gar einer Operation unerlässlich ist.  Doppler-Ultraschallmessung am Penis in Erektion
Penisvergrößerung, penile augmentation